Erträge von Sparplänen: Fonds vor Sparbuch, Bausparer und Co

Wer mittel- bis langfristig spart, kommt mit den Erträgen von Fondssparplänen trotz vergangener Krise sehr gut weg. Während Sparbuch, Tagesgeld und Bausparer langfristig die Inflation kaum schlagen können, sieht es bei Fondssparplänen anders aus. Aktienfonds Deutschland liegen in der Statistik des Fondsverbandes BVI auf 10 bis 30 Jahre mit ca 6% bis 8% p.a. aktuell vorn. Doch es müssen nicht immer nur Aktien sein. Für weniger risikofreudige Sparer tun es z. B. auch Mischfonds, welche in Aktien und Renten investieren und so das Kapital auf verschiedene Anlageklassen verteilen. Renditen zwischen 3% bis 7% p.a. sind durchaus drin. Zudem hilft dem Sparer der Cost-Average-Effekt, welcher das Verlustrisiko abfedert. Investmentfonds eignen sich daher allgemein sehr gut als Sparverträge, aber auch für Vermögenswirksame Leistungen (VL) und Altersvorsorge.

Eine Übersicht über bisher erzielte Renditen über 10 bis 35 Jahre zeigt die Grafik des BVI, dem Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

Wertentwicklungsstatistik BVI Fondssparpläne 03_2014

Quelle: http://www.bvi.de  BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.