Daniel Zimprich

Archiv

Die Beiträge von ca. 15.000 bestehenden „DDR-Altverträgen“ bei der Allianz sollen Medienberichten zufolge nun bei Elementarschäden teurer und eine hohe Selbstbeteiligung eingeführt werden. Erklärt sich der Kunde mit den neuen Bedingungen nicht einverstanden, soll ggf. eine Kündigung erfolgen können. Betroffene Kunden würden jedoch von der Allianz angeschrieben. Bevor das Angebot angenommen wird, ist ca. 4 Wochen Zeit, um sich nach Alternativen zu erkundigen. Doch es wird immer schwieriger eine geeignete Folgeversicherung zu finden, vor allem wenn bereits ein… Weiterlesen

Wenn nach einem heftigen Regen der Grundwasserspiegel steigt und dieses Wasser von außen in den Keller drückt, sitzt der Hauseigentümer sprichwörtlich im Regen. Denn für den entstandenen Schaden erhält er kein Geld, selbst wenn eine Elementarversicherung vorhanden ist. Denn ansteigendes Grundwasser ist keine Überschwemmung. So lautet ein Urteil des Landgerichtes Berlin. Tritt jedoch ein Gewässer über oder läuft der Keller wegen Regen voll, dann greift die erweiterte Elementarversicherung. Diese kann als Zusatzbaustein… Weiterlesen